Stadtsportbund Göttingen e.V. - 21.08.2018 - 04:35 Uhr

 
Städtepartnerschaft mit Pau
 
Kanuten aus Pau zu Gast in Göttingen
 
Die Stadt und der Stadtsportbund (SSB) Göttingen intensivieren die Städtepartnerschaft mit Pau in Frankreich. Oktober 2017 waren jugendliche Radsportler aus Göttingen in Pau, nun kam eine neunköpfige Kanu-Delegation aus Pau nach Göttingen. Sieben Jugendliche im Alter von 14-17 Jahren kamen mit ihren beiden Betreuern für einen fünftägigen Austausch nach Göttingen. Gemeinsam mit dem Kanutrainer Clément Soum war die Leiterin der Delegation aus Pau, Anne Dransart, mit der neunköpfigen Delegation mit einem Minibus nach Göttingen gekommen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir zum ersten Mal eine Kanu-Gruppe aus Pau bei uns in Göttingen begrüßen dürfen“, betonte Bürgermeister Ulrich Holefefleisch die Novität beim Empfang im Neuen Rathaus und hob die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft hervor. Danach ging es weiter zur Stadtführung durch die Göttinger Altstadt, deren mittelalterliches Flair die Gäste aus Pau sehr begeisterte.

Viele sportliche Programmpunkte hatten sich die Vertreter des SSB Göttingen, Hans-Jürgen Mack und Gunnar Zieseniss ausgedacht. Der erste war das Boots-Testing im städtischen Bootshaus am Göttinger Kiessee. Gemeinsam mit jungen Kanuten aus Kanuvereinen ging es bei Kanu-Freestyle und Kanu-Polo hoch her. Bei einer Leinefahrt von Stockhausen nach Niedernjesa lernten die Kanuten aus Pau einen idyllischen und kurvenreichen Abschnitt der Leine kennen, bevor es anschließend zur Fahrt auf der Leine von Göttingen Richtung Nörten-Hardenberg ging.

„Das ist ja wunderbar hier auf dem Fluss“, so Dransart. Die Lehrerin aus Pau hatte sich sehr intensiv für das Zustandekommen des Austausches eingesetzt hatte und war voller Begeisterung über die vielfältigen Perspektivwechsel auf dem Wasser. Nach der Kanufahrt stand Klettern auf der Tagesordnung. Im ROXX, dem Kletterzentrum der Universität Göttingen, wo beim Boldern -dem Klettern ohne Sicherung bis in eine Höhe von 3 Metern, Geschicklichkeit und Kraft im Mittelpunkt standen.

Am nächsten Tag ging es auf die Weser. Auf dem Großfluss wurde in zwei Groß-Kanadiern von Hann.-Münden nach Hemeln gepaddelt und in der Weser geschwommen. „Ich liebe es im Fluss zu schwimmen, weil wir das in Pau nicht können“, so Jack Lauly, ein 14jähriger Kanu-Freestyler aus Pau. Beim Göttinger Paddler-Club am Kiessee endete der Austausch. Nach Kanupolo und artistischen Kunssttücken auf dem Wasser waren sich alle sicher, dass der Austausch weiter geführt werden soll. Joachim Pförtner, der geschäftsführende Vorsitzende des SSB Göttingen hatte die Sportaustausche mit Pau initiiert und gemeinsam mit Anne Dransart und Karin Ropeter vom Referat des Oberbürgermeisters fasste das Trio bereits Anfang Juli 2019 ins Auge.



 
hjm
 

 

Stadtsportbund Göttingen e.V.
Anschrift Haus des Sports, Sandweg 5, 37083 Göttingen
Telefon (0551) 70 701-30
Telefax (0551) 70 701-40
Internet http://www.ssb-goettingen.de
E-Mail info@ssb-goettingen.de