Inhalt
Wir über uns
Aktuelles
 
Aus- und Fortbildung
Bootshaus Göttingen
Freiwilligenagentur Sport
Service
  Dokumente
  Sportförderung
  Sportvereine
  Termine
Sportjugend
Freizeiten
Vereinsentwickung
Sportabzeichen
Moonsport
Sport meets Music
Göttinger Sportschau
Mission Olympic 2009
Sport verein(t)
Orientierungslauf
Kontakt
  Vorstand
  Geschäftsstelle
  E-Mail
Archiv
Impressum








 
   Sport meets Music
Viel mehr als nur Seilspringen
Hans-Jürgen Mack
„Sport meets Music“: Rope Skipper vom TV Roringen treten als eine von neun Gruppen auf
 
Mit „Fluch der Karibik“ von Klaus Badelt haben die Rope Skipper vom TV Roringen für ihren Auftritt bei der Benefiz-Gala „Sport Meets Music“ ein bekanntes Stück zugewiesen bekommen. Zur Live-Musik des Göttinger Symphonie Orchesters (GSO) unter der Leitung von Christoph-Mathias Mueller werden sie dazu seilspringen.

Fast ein bisschen enttäuscht wirkte Mueller, als er von den Rope Skipperinnen erfuhr, dass der bekannte Filmsoundtrack bei Wettbewerben häufiger für Choreographien genutzt wird. Als „sehr rhythmisch mit eingängiger Melodie“ hatte er das Stück beschrieben, das er persönlich sehr gern möge. Das sehen wohl auch die Rope Skipperinnen ähnlich. „Die schnellen Teile sind natürlich einfacher, sie haben einen eingängigen Takt“, sagt die 17-jährige Dina Hohendorf. Die langsameren Teile seien eine Herausforderung. Aber auch da haben die Sportlerinnen schon eine Lösung: „Wir werden viel mit verschiedenen Seilen arbeiten“, sagt Hohendorf.

So gebe es beispielsweise die „Beaded Ropes“, Seile mit kleinen, oft bunten, aufgezogenen Plastikgliedern, die langsamer schwingen und optisch etwas hermachen. Wer also denkt, dass beim Rope Skipping nur die vom Schulhof bekannten Springseile genutzt werden, liegt falsch. „Die einzige Vorgabe bei den Seilen ist, dass sie keinen Motor haben dürfen“, sagt die 21-jährige Laura Fahrenstück, Mitglied der Gruppe. Ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Und die jungen Seilspringerinnen waren fleißig: Ihre Choreographie stehe bereits fest, so Hohendorf. Zwei Extratrainings pro Woche sind bei der Gruppe, die aus etwa elf Sportlerinnen besteht, angesetzt. Damit auch wirklich nichts mehr schiefgehen kann. hsc

2 Tickets für „Sport Meets Music“ am Sonntag, 23, Oktober, ab 18 Uhr in der Stadthalle, Albaniplatz 2, sind unter gt-tickets.de oder in den Tageblatt-Geschäftsstellen Göttingen, Weender Straße 44, und Duderstadt, Marktstraße 9, erhältlich.
 
Hannah Scheiwe / Göttinger Tageblatt vom 11.10.2016
Weitere Informationen

 
| Leserbrief | Druckversion |
 
   News vom SSB